Gestaltungssatzung Schleswig Altstadt/Holm

Für die Stadt Schleswig wurde für den Bereich Altstadt/Holm eine Gestaltungssatzung erarbeitet. Erster Arbeitsschritt war die Bestandsaufnahme mit einem Startgespräch, Ortsbegehung inklusive fotogrammetrischer Erfassung des Bestandes, Erfassung der Gebäude-, Fassaden-, Dachtypologien mit Fassadenübergängen, Dachaufbauten, Abschlüssen, Öffnungen, Materialien, etc. Die Ergebnisse der Bestandsaufnahme wurden in Form von Gebäudesteckbriefen für 350 Gebäude sowie für einzelne Straßenzüge festgehalten. Außerdem wurden Analysepläne, die sich nach Gebäudestellung, Denkmalschutz, Geschossigkeit, Dachform, -farben und -material, Fassadenmaterial und -farbe, Nutzungen, äußerer Gebäudezustand, Altbau/Neubau kategorisieren, erstellt. Ebenfalls Beachtung findet der Denkmalschutz. Aufbauend darauf wurden dann regelungsbedürftige Inhalte in einem Satzungsentwurf gefasst. Die vorläufige Satzung wurde in einer öffentlichen Veranstaltung diskutiert, anschließend überarbeitet und konkretisiert. Nach einer Behördenbeteiligung sowie einer zweiten öffentlichen Veranstaltung wurde die finale Satzung erarbeitet. Als weiteres Produkt wurde ein umfassender, durch Illustrationen unterstützter Leitfaden zur Gestaltungssatzung für die Bürgerinnen und Bürger erstellt.

  • Ort: Schleswig
  • Auftraggeber: Stadt Schleswig
  • Auftragsumfang: Gestaltungssatzung, Bestandsaufnahme mit Gebäudesteckbriefen, Behördenbeteiligung, Öffentlichkeitsveranstaltung
  • Fertigstellung: 2018

› Zurück