Rahmenplanfortschreibung Eckernförde

Teilfortschreibung des städtebaulichen Rahmenplans für die Innenstadt Eckernfördes als verbindliche Grundlage für die Durchführung der Gesamtmaßnahme Eckernförde „Stadtumbau“. Sie definiert die zur Gesamtmaßnahme gehörenden Teilgebiete Nooröffnung, nördliche und südliche Innenstadt und erarbeitet das städtebauliche Entwicklungskonzept „Nooröffnung“. Grundlage hierfür bilden die Überprüfung der aktuellen Rahmenbedingungen sowie des Umsetzungsstands der ursprünglich formulierten Maßnahmen sowie die Ergebnisse mehrerer Konzepte (Integriertes Stadtentwicklungskonzept, Einzelhandelsgutachten, Wohnraumversorgungskonzept, Verkehrskonzept, Klimaschutzkonzept, Masterplan Küste etc.). Bausteine der Rahmenplanfortschreibung sind: die Überprüfung der aktuellen Rahmenbedingungen und bereits durchgeführter Maßnahmen und entsprechender Zielerreichung des ursprünglichen Rahmenplans; die Darstellung des aktuellen Bestands und der aktualisierten Ziele der Stadtentwicklung; die Darstellung der zukünftigen Teilgebiete der städtebaulichen Gesamtmaßnahme Eckernförde „Stadtumbau“ sowie die Darstellung der städtebaulichen, verkehrlichen und freiraumplanerischen Ziele und des entsprechenden Maßnahmenprogramms.

  • Ort: Eckernförde
  • Auftraggeber: BIG Städtebau
  • Auftragsumfang: Rahmenplanfortschreibung, inkl. Aktualisierung des Maßnahmenprogramm
  • Fertigstellung: 2018

› Zurück