Erweiterung eines Gewerbebetriebs und Neubau kleinteiliger Gewerbebauten – Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 22 und 27. FNP-Änderung der Gemeinde Siek

Anlass der Änderung des FNP‘s und der Aufstellung des vorhabenbezogenen B-Plans Nr. 22 der Gemeinde Siek ist dem ortsansässigen Gewerbebetrieb „OMNITRADE Handelsgesellschaft mbH“ Erweiterungspotenziale für die im bestehenden Gewerbegebiet Siek „Jacobsrade“ bereits vorhandene Verwaltung und Produktions- und Lagerstätte zu eröffnen. Durch die Verfahren sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Errichtung eines gewerblichen Neubaus auf der bislang landwirtschaftlich genutzten, angrenzenden Fläche geschaffen werden. Durch den geplanten Neubau, welcher direkt an das bestehende Gebäude angebaut werden soll, kommen zur bestehenden Gebäudefläche (von ca. 20.000 qm) ca. 30.550 qm Fläche dazu. Durch die zusätzliche Fläche besteht die Möglichkeit die Struktur des gesamten Betriebes zu verändern. Das heißt, dass die heute als Lagerflächen genutzten Flächen in Technik-, Produktions- und Konfektionierung-/ Bereitstellungsflächen umgewandelt werden können. Durch diese Erweiterungen kann sich das Unternehmen neu aufstellen und stark an Wettbewerbsfähigkeit gewinnen. Neben der Erweiterung des Unternehmens OMNITRADE sollen mit den Bauleitplanverfahren gleichzeitig entlang der Landesstraße zusätzlich Gewerbegebietsflächen für klein- und mittelständische Unternehmen bereitgestellt werden. Die Gemeinde beabsichtigt damit den Gewerbestandort Siek insgesamt zu stärken und gleichzeitig durch die Errichtung kleinteiliger Gewerbebauten einen attraktiven landesstraßenbegleitenden Gesamteindruck und hohen Wiedererkennungswert und damit eine städtebauliche Ordnung entlang der Landesstraße herzustellen.

  • Ort: Gemeinde Siek
  • Auftrageber: OMNITRADE Handelsgesellschaft mbH
  • Auftragsumfang: alle Leistungsphasen
  • Verfahrensstand: laufendes Verfahren

 


› Zurück