Alles was Licht ins Dunkel bringt – Verschattungsstudien

Vor allem in innerstädtischen Bereichen ist ein Trend zur baulichen Verdichtung erkennbar. Nicht immer werden dabei günstige Besonnungsverhältnisse gewahrt bzw. geschaffen. Dies ist rechtlich problematisch, aus gestalterischen Gründen städtebaulich nachteilig und kann sich auch zu einem Vermarktungshemmnis entwickeln. In Bebauungsplanverfahren wird der Nachweis einer ausreichenden Besonnung zur Sicherstellung gesunder Wohn- und Arbeitsverhältnisse immer wichtiger.

Oft reichen bereits kleine Korrekturen in Gebäudestellung und -kubatur, um einen städtebaulichen Missstand zu beheben und eine befriedigende städtebauliche Situation zu entwickeln. Manchmal ist die ausreichende Besonnung jedoch anderen planerischen Zielen unterzuordnen. Auf Grundlage eines dreidimensionalen Gebäudemodells erstellen wir eine Filmdatei, durch welche die Besonnungssituation anschaulich nachvollzogen werden kann. So können wir eine DIN-gerechte Besonnung nachweisen.

Projekte