Einfamilienhäuser als Ortsarrondierung im ländlichen Bereich – Bebauungsplan Ochsenwerder 12, Hamburg-Bergedorf

Der Bebauungsplan Ochsenwerder 12 hat dazu beigetragen, das vorhandene strukturelle Defizit insbesondere bei Wohnraum für Familien abzubauen. Mit dem Bebauungsplan wurden die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Entwicklung einer Wohnnutzung auf einem brachliegenden Flurstück geschaffen. Weitgehend umgeben von vorhandener Wohnbebauung sind in den Vier- und Marschlanden zwischen Ochsenwerder Landscheideweg und Graumanntwiete die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Arrondierung des Ortskerns von Ochsenwerder mit Einfamilienhäusern geschaffen worden. Es konnten 13 Wohngebäude errichtet werden, die der Befriedigung der lokalen Nachfrage in Ochsenwerder dienten. Insgesamt wurden circa 7.100 qm Nettowohnbauland entwickelt.

  • Ort: Hamburg Bezirk Bergedorf
  • Auftraggeber: FinanzCentrum am Mohnhof
  • Auftragsumfang: Kita in der Bethlehemkirche sowie seniorengerechtes Wohnen, alle Leistungsphasen
  • Rechtskraft: 2011

› Zurück