Neuordnung eines Gewerbegebiets – Bebauungsplan Lokstedt 58, Hamburg-Eimsbüttel

Der im Plangebiet ansässige Betriebs- und Recyclinghof der Stadtreinigung Hamburg soll verlagert werden, so dass große Flächenpotenziale einer neuen gewerblichen Nutzung zugeführt werden können. Um aus diesem Anlass einen ausreichenden Schutz des westlich angrenzenden Wohngebiets sicherzustellen, wurde das Gewerbegebiet durch Emissionskontingente gegliedert. Aufgrund einer nachgewiesenen Boden- und Grundwasserverunreinigungen ergaben sich im Bereich einer Altlast Auswirkungen auf Baumaßnahmen und Bodeneingriffe.

  • Ort: Hamburg Bezirk Harburg
  • Auftraggeber: Bezirksamt Eimsbüttel
  • Auftragsumfang: Umnutzung Gewerbegebiet, letzte beide Leistungsphasen
  • Rechtskraft: 2010

 


› Zurück